Ausbildung zum Bachelor

Die HES-SO Team Academy ist ein integriertes Programm im Bereich der Betriebswirtschaft, das 2017 ins Leben gerufen wurde. Die Art des Lernens wurde von Johannes Partanen entwickeltet der sich von der finnischen Methodik „Tiimiakatemia“ inspirieren liess. Dieses pädagogische Modell wird an rund 30 Universitäten auf der ganzen Welt angewendet. Diese in der Schweiz einzigartige Ausbildungsform bietet im Vergleich zu traditionellen pädagogischen Modellen einen disruptiven Ansatz. Die Teampreneure (Team Academy Schüler) sitzen nicht mehr auf ihrer Schulbank, sondern werden zu Akteuren ihres Lehrgangs.

Sie werden so zu mehr Autonomie und Selbstorganisation innerhalb einer „Team Company“ unter der Aufsicht eines Coaches geführt. Letzteres hat zum Ziel, das Potenzial jedes Einzelnen zu entwickeln und freizusetzen umso den Erwerb von Fähigkeiten durch Teamarbeit zu erleichtern. Coaching ist das Herzstück dieses Bildungssystems und schafft eine Kultur, die auf Kreativität, Experimentierfreudigkeit und der Kunst der Entscheidungen basiert.

Konkret definieren Teampreneure ihre Lernziele zu Beginn des Jahres und verfügen über mehrere Mittel, um insbesondere die definierten Kompetenzen zu entwickeln.

Diese sind:

  • Trainingseinheiten: Die Teampreneure wählen die Kurse aus, die sie zur Entwicklung ihrer Fähigkeiten benötigen. Ergänzt durch Lektüren ihrer Wahl, wird sich dieses Wissen und die erworbenen Methoden bei der Realisierung der Projekte kristallisieren.
  • Dialogsitzung: Zweimal pro Woche treffen sich alle Teampreneure unter der Leitung eines Coaches, um über den Fortschritt ihrer Projekte und das erworbene Wissen zu berichten.
  • Projekte: Durch die Umsetzung konkreter Projekte entwickeln die Schüler praktische Fähigkeiten in Bezug auf das in den Trainingseinheiten erworbene Wissen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit für die Teampreneure, einen Mehrwert für Ihre Kunden zu schaffen.
  • Lernreisen: 3 Wochen im Jahr besuchen die Teampreneure eine Universität, die Mitglied im internationalen Netzwerk der Team Academy ist um gemeinsam mit den Studierenden der besuchten Universität praktische Projekte durchzuführen.

In jedem Semester werden die Teampreneure individuell nach zwei Aspekten bewertet:

  • der „Lernpfad“, der die Anzahl und Art der durchgeführten Aktionen widerspiegeln / messen muss.
  • das “ Kompetenzportfolio „, das die Fortschritte des Teampreneure in Bezug auf die 21 Kompetenzen des Team Academy-Programms widerspiegeln / messen muss.

Auf dem Speiseplan: keine Prüfungen, sondern eine 360°-Bewertung, die die Selbsteinschätzung der Teampreneure, die Gruppenbewertung sowie die Bewertung des Coaches umfasst. Es geht nicht darum, ein Sanktionszeichen zu setzen, sondern die Entwicklung der Fähigkeiten der „Teampreneure“ zu erkennen. Jeder von ihnen muss pragmatisch die Maßnahmen demonstrieren, die er ergriffen hat, um die 21 Kompetenzen zu entwickeln, die vom Team Academy Programm angestrebt und im Folgenden vorgestellt werden: